Präsidialbereich (ots) –

Am 05.05.2021 fand unter dem Motto „sicher.mobil.leben – Fahrtüchtigkeit im Blick“ eine bundesweite Verkehrssicherheitsaktion statt. Auch das Polizeipräsidium Rheinpfalz hat sich daran beteiligt.

Insgesamt wurden gestern bei 495 Kontrollen 455 Autofahrende überprüft. 16 fuhren unter dem Einfluss von Alkohol oder berauschenden Mitteln. Acht Führerscheine wurden im Zuge der festgestellten Verstöße sichergestellt. Drei weitere Personen fuhren ohne Fahrerlaubnis.

Das Polizeipräsidium Rheinpfalz zieht eine positive Bilanz.
Mit der Aktion wollen wir neben der Erhöhung der Verkehrssicherheit durch die Kontrollen auch die Risiken von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr verstärkt ins öffentliche Bewusstsein rücken und diese nochmals verdeutlichen.

Wer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss fährt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Er begeht eine Ordnungswidrigkeit oder sogar eine Straftat. Lassen Sie deshalb immer Ihr Auto stehen, wenn Sie nicht nüchtern sind.

Bei den Kontrollen appellierten die Polizeikräfte deshalb auch an die Einsicht der Verkehrsteilnehmenden und führten zahlreiche Aufklärungsgespräche.

Die Kontrollwoche wurde von dem europaweiten Polizeinetzwerk ROADPOL www.roadpol.eu koordiniert, deren Ziel es ist, die Zahl der Verkehrsunfallopfer zu senken.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Pressestelle
Thorsten Mischler
Telefon: 0621-963-1500
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
https://s.rlp.de/86q

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal