Ludwigshafen (ots) – Bei einer Lokalität in der Bliesstraße in Ludwigshafen am Rhein wurde eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gemeldet. Im Zuge dessen sei eine Person durch ein Messer verletzt worden. In der Lokalität befanden sich beim Eintreffen der Polizeibeamten ca. 150 Personen. Nach Befragung mehrerer Zeugen, insbesondere des Wirtes, konnte eruiert werden, dass sich eine Personengruppe aus etwa 4 Männern (alle ca. 20 bis 35 Jahren, südeuropäisches Erscheinungsbild, ca. 170 cm, wenig Haar) über den Abend verteilt immer mal wieder auffällig verhalten hätte. Im weiteren Verlauf sei es mit einer Personengruppe an einem benachbarten Tisch zu verbalen Streitigkeiten gekommen, welche in einer körperlichen Auseinandersetzung geendet hätte. Hierbei sei ein bisher unbekannter Geschädigter durch die bislang unbekannten Täter geschlagen worden, woraufhin zwei Männer (40 und 50 Jahre alt) dazwischen gegangen seien. Im Zuge des Gerangels hätte einer der unbekannten Täter dem 50-jährigen Geschädigten gegen die rechte Gesichtshälfte geschlagen. Weiterhin habe ein unbekannter Täter ein Messer gezogen und auf den 40-jährigen Geschädigten eingewirkt, welchem dadurch vier, ca. 1,5 cm breite, Stiche im Oberkörper/Beckenbereich zugefügt wurden. Im Anschluss seien die unbekannten Täter umgehend geflüchtet. Der 50-jährige Geschädigte wurde umgehend in das Marienkrankenaus verbracht. Lebensgefahr bestand für den 40-jährigen nicht.

Zeugen werden gebeten mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 Kontakt aufzunehmen, Tel. 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Andreas Fingerle, PvD
Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal