Ludwigshafen (ots) – Am 30.05.2021, gegen 21:30 Uhr, meldete ein 27-jähriger Busfahrer, dass ihm ein Fahrgast soeben unvermittelt ins Gesicht gespuckt habe. Außerdem habe dieser einen weiteren Mann bedroht. Durch seine Personenbeschreibung konnte kurz darauf ein 25-jähriger Wohnsitzloser angetroffen werden, bei dem es sich um den Fahrgast handeln dürfte. Er äußerte sich nicht zu den erhobenen Vorwürfen.

Leider kommt es immer wieder vor, dass Mitarbeitende im öffentlichen Personennahverkehr verbal oder sogar körperlich angegangen werden. Wir appellieren daher: Höflichkeit und Respekt sind stabile Säulen unseres Miteinanders. Das gilt nicht nur im Privaten, sondern selbstverständlich auch im Umgang mit allen Mitarbeitenden im öffentlichen Personennahverkehr. Wer dies missachtet, muss mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Hannah Berens
Telefon: 0621-963-1500
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal