Mainz-Gonsenheim (ots) –

Am 18.09.2021 um 14:27 Uhr kam es im Kreuzungsbereich der Weserstraße und der Erzbergerstraße in Mainz-Gonsenheim zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein Motorrollerfahrer befuhr gemeinsam mit einem Sozius ohne Helm die Straße An der Krimm in Richtung Obere Kreuzstraße.
Gleichzeitig war ein 64jähriger Mainzer mit seinem Pkw auf der Erzbergerstraße unterwegs. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, als der Rollerfahrer das Rotlicht missachtete und über den Gegenverkehr am Stau vorbeifuhr.
Der Roller kam zu Fall und sowohl der Fahrer als auch der Sozius seien zu Boden geschleudert worden. Der Sozius sei daraufhin zu Fuß in Richtung Erzbergerstraße geflüchtet, während der Motorrollerfahrer seinen Roller aufrichtete und mit diesem in Richtung Mombach flüchtete. Beide Personen konnten bei einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr angetroffen werden.
Laut Zeugenaussagen sei der Motorrollerfahrer sehr schnell gefahren und habe keinerlei Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer genommen. Zudem sollen sowohl der Motorrollerfahrer, als auch der Sozius keinen Schutzhelm getragen und sich durch den Verkehrsunfall mehrere Schürfwunden am Unterarm zugezogen haben.
Der männliche Fahrer sei laut Zeugenaussagen in etwa 1,80m groß, habe kurze blonde Haare und eine schmale Statur. Zum Unfallzeitpunkt soll er ein weißes T-Shirt getragen haben. Eine Beschreibung des Sozius liegt nicht vor.
Am Pkw entstand Sachschaden.
Zeugen, die den Unfall oder den Roller vorher oder nachher gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mainz 2 (06131-654210 oder pimainz2@polizei.rlp.de) zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal