Mainz-Bleichenviertel (ots) –

Am Mittwochmittag wurde eine Rentnerin Opfer eines Straßenraubes im Mainzer Bleichenviertel. Die 95-jährige Dame aus Mainz-Weisenau ging gegen 12:10 Uhr auf dem Bürgersteig in der Mittleren Bleiche, als sie plötzlich hinterrücks angegriffen wurde. Der jugendliche Haupttäter entriss der Dame unter Gewaltanwendung ihre Tasche und ihr Portemonnaie und flüchtete hiernach in Begleitung zweier weiterer Jugendlicher. Die 95-Jährige wurde durch den Angriff leicht verletzt. Nachdem ein Augenzeuge über Notruf die Mainzer Polizei verständigt und eine Personenbeschreibung der Täter abgegeben hatte, wurde eine sofortige Fahndung mit einer Vielzahl von Funkstreifen und zivilen Kräften eingeleitet. Im Rahmen dessen konnten Polizeikräfte eine dreiköpfige Personengruppe ausmachen, die auf die Täterbeschreibung passte. Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um 15, 16 und 17 Jahre alte Jugendliche aus Mainz. Bei dem 15-Jährigen Haupttäter konnte zudem ein Teleskopschlagstock aufgefunden und sichergestellt werden. Zudem war der 15-Jährige bereits unlängst polizeilich wegen Raubdelikten in Erscheinung getreten. Die Jugendlichen müssen sich nun strafrechtlich verantworten. Die Täter hatten während der Flucht das Raubgut weggeworfen, was von einem Zeugen der Polizei übergeben und hiernach wieder der Geschädigten ausgehändigt werden konnte. Das Sachgebiet für Jugendkriminalität der Polizeidirektion Mainz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal