Mainz (ots) –

Gleich vier Funkstreifen des Mainzer Altstadtreviers wurden am Mittwochabend alarmiert, da mehrere Notrufe über eine Schlägerei zwischen mindestens zehn Personen im Bereich der Augustusstraße bei der Notrufzentrale des Polizeipräsidiums eingingen. Auf einer Grünfläche im Bereich der Augustusstraße konnten die Polizeibeamt:innen tatsächlich mehrere Personen antreffen, eine Schlägerei war allerdings nicht mehr im Gange. Während der polizeilichen Kontrolle der Personen, reagierte ein 35-jähriger Mainzer gegenüber den Beamt:innen sehr aggressiv. Nachdem der Mann die Polizeikräfte verbal bedrohte und kurzzeitig festgehalten werden musste, versuchte er einen Polizeibeamten zu schlagen. Während dem 35-Jährigen Handschellen angelegt werden sollten, schlug und trat er gegen die Polizeikräfte, sodass hierdurch eine Polizeibeamtin zu Fall kam. Bei der Verbringung zur Polizeidienststelle spuckte der 35-Jährige im Streifenwagen die Polizeikräfte an, sodass ihm eine Spuckschutzhaube angelegt werden musste. Zudem bedrohte und beleidigte er die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte fortlaufend. Nachdem dem 35-jährigen in der Gewahrsamszelle die Handschellen abgelegt wurden, griff er abermals einen Polizeibeamten mit Tritten an. Der 35-Jährige war bereits in der Vergangenheit polizeilich wegen Gewaltdelikten in Erscheinung getreten und musste die Nacht in der Gewahrsamszelle verbringen. Darüber hinaus muss er sich nun wegen diverser Straftaten strafrechtlich verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle
Pressestelle

Telefon: 06131/653045
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal