Mainz (ots) –

Vier Jugendliche stehen im Verdacht, einen Feuerlöscher in einem Parkhaus auf dem Gelände des Universitäts-Klinikums leergesprüht zu haben. Der Inhalt des Feuerlöschers wurde in einem Treppenhaus und auf verschiedenen Parkebenen versprüht. Im achten OG waren auch PKW davon betroffen.
Die Personen konnten vor Eintreffen der Polizei flüchten. Es soll sich dabei um jeweils zwei Mädchen und zwei Jungen gehandelt haben.

Die Polizei Mainz hat ein Ermittlungsverfahren wegen Mißbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln eingeleitet. Dies kann mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren bestraft werden.

Zeugen oder Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1 in Verbindung zu setzen, Tel.: 06131-65 4110.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle
Pressestelle

Telefon: 06131/653045
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal