Mainz (ots) – Dienstag, 02.03.2021, 23:41 Uhr

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus auf dem Mainzer Lerchenberg, brannte am Dienstagabend eine Wohnung komplett aus, Verletzte gab es glücklicherweise nicht.

Gegen 23:41 Uhr meldeten Bewohner des Hauses über Notruf, dass aus einer Wohnung im 13. Obergeschoss Flammen schlagen würden. Von der ersten Funkstreife der Polizeiinspektion Mainz 3, kann die betroffene Wohnung lichterloh brennend vorgefunden werden. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Personen in der brennenden Wohnung. Das gesamte Hochhaus, mit ca. 230 gemeldeten Personen, musste für die Dauer der Löscharbeiten geräumt werden. Nachdem der Brand von der Mainzer Berufsfeuerwehr, in Zusammenarbeit mit den Wehren aus Drais und Finthen, gelöscht werden konnte, konnten die Bewohner sukzessive wieder zurück in ihre Wohnungen.

Der 37-jährige Bewohner der brandbetroffenen Wohnung wurde Laufe des Einsatzes von einer Funkstreife angetroffen und auf Grund eines psychischen Ausnahmezustandes dem Rechts- und Ordnungsamt überstellt.

Die Kriminalpolizei hat bereits in der Nacht die Brandermittlungen aufgenommen und erste Spuren gesichert. Die Brandursache ist derzeit noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Mainz, werden die Brandermittler der Mainzer Kriminalpolizei zusammen mit einem Brandsachverständigen des LKA die Wohnung erneut untersuchen. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal