Mainz (ots) –

Eine 33-jährige Frau aus Mainz Weisenau wurde von bislang unbekannten Tätern via Messenger Dienst erpresst. Der unbekannte Täter gab sich über Facebook als Wahrsager aus und warb mit „Gratis-Anfragen“. Für erste Leistungen wurde dann einvernehmlich ein niedriger dreistelliger Betrag bezahlt. Im Rahmen dessen wurden von der 33-jährigen späteren Geschädigten, unter anderem sowohl ihre echten Personalien, als auch Fotos von sich an den angeblichen Wahrsager übersandt.
Nachdem die 33-Jährige weitere Angebote und Leistungen abgelehnt hatte, wurde sie plötzlich von zwei ausländischen Rufnummern via Messenger kontaktiert und erpresst. Es wurde gedroht, dass die Nachrichten und Fotos veröffentlicht werden, sofern keine weiteren Zahlungen stattfinden würden.

Gehen Sie mit persönlichen Daten immer sorgsam um.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal