Mainz (ots) –

Am Donnerstagnachmittag kommt es erneut zu einer Vielzahl von betrügerischen Anrufen im Bereich der Stadtteile Neustadt, Mombach und Gonsenheim. Bei den Anrufen werden insbesondere ältere Menschen unter verschiedensten Legenden dazu aufgefordert werden, ihr Geld und Wertsachen an Täter zu übergeben. In den meisten Fällen werden in den Anrufen Notsituationen unterschiedlichster Art von den Anrufenden vorgetäuscht, um die Opfer zielgerichtet mit einem emotionalen Sachverhalt zu Geldübergaben zu bringen. Diese Maschen werden durch die Täter zudem immer wieder mit dem Phänomen „Falsche Polizeibeamte“ kombiniert.

Aktuell geben die Täter vor, es sei in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen und Versuchen so zunächst Auskünfte über Wertsachen und Bargeld der Angerufenen zu bekommen, um sich diese später unter einem Vorwand anzueignen.

Die Polizei möchte an dieser Stelle nochmals ausdrücklich vor allen möglichen Arten von betrügerischen Anrufen warnen.

   -  Lassen Sie sich nicht in Gespräche verwickeln
   -  Beenden Sie bei verdächtigen Anrufen immer zuerst das Gespräch
   -  Wählen sie dann selbstständig den Polizeinotruf 110
   -  Geben Sie niemals Auskunft über Wertsachen
   -  Händigen Sie NIEMALS Bargeld oder Wertsachen an Unbekannte aus

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal