Mainz (ots) –

Am 05.05.2022 fand unter dem Motto „sicher.mobil.leben – Fahrtüchtigkeit im Blick“ eine bundesweite Verkehrssicherheitsaktion statt. Auch das Polizeipräsidium Mainz hat sich daran beteiligt.

Insgesamt wurden gestern bei 662 Kontrollen 632 Autofahrende überprüft. 13 fuhren unter dem Einfluss von Alkohol oder berauschenden Mitteln. Vier Personen fuhren ohne Fahrerlaubnis und weitere vier Personen fuhren trotz Fahrverbot. Drei Führerscheine wurden im Zuge der festgestellten Verstöße sichergestellt.

Weiter wurden 30 Beanstandungen wegen Ablenkung durch die Nutzung von Mobiltelefonen oder Kopfhörern während der Fahrt gezählt.

Präventive Maßnahmen gab es im Gesamten 173 Stück. Davon waren 151 aufklärende Gespräche im Rahmen der Kontrollen, die Weiterfahrt wurde in 13 Fällen unterbunden und sichergestellt wurden drei Fahrzeugschlüssel.

Mit der Aktion soll unter anderem die Verkehrssicherheit erhöht werden, durch die Kontrollen aber auch die Risiken von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr verstärkt ins öffentliche Bewusstsein gerückt und diese nochmals verdeutlicht werden.

Die Kontrollwoche wurde von dem europaweiten Polizeinetzwerk ROADPOL www.roadpol.eu koordiniert, deren Ziel es ist, die Zahl der Verkehrsunfallopfer zu senken.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal