Koblenz (ots) – Am Donnerstag, 11.02.2021, war Tag des europäischen Notrufs. Bundesweit nahmen zahlreiche Berufsfeuerwehren und Polizeidienststellen diesen Tag zum Anlass, ihre Einsätze auf Twitter zu veröffentlichen. Auch die Polizei Koblenz beteiligte sich und gab einen Tag lang Einblicke in ihre tägliche Arbeit: in der Führungszentrale eingehende Notrufe wurden auf dem Twitter-Kanal des Polizeipräsidiums unter https://www.twitter.com/polizei_KO veröffentlicht.

Insgesamt wurden über mehr als 10 Stunden hinweg rund 110 Tweets unter #10hPolizeiKo abgesetzt. Von entlaufenden Hunden, umherfliegenden Eisplatten oder auf der Autobahn verlorenen Besen war alles dabei. Doch auch Wissenswertes rund um die Arbeit der Führungszentrale und Live-Fotos kamen an diesem Tag nicht zu kurz. Mit den veröffentlichten Notrufen konnten Interessierte einen Eindruck der Vielfältigkeit polizeilicher Arbeit gewinnen. Wer an diesem Tag nicht „live“ dabei sein konnte, kann die Beiträge unter dem #10hPolizeiKo nochmal nachlesen.

Aufgrund der sehr positiven Resonanz ist ein weiterer Twitter-Marathon für den 1.10.2021 in Planung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Anika Färber-Neumann
Telefon: 0261-103-2114
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal