Bingen (ots) – Bingen, 21.03., Schmittstraße, 07:44 Uhr. Ein Mann erschien im Beisein eines Bekannten vor der Wohnung seiner Ex-Lebensgefährtin und schlug so lange gegen die Türe, bis diese öffnete. Er verschaffte sich Zutritt zur Wohnung und schob die Frau beiseite, welche sich daraufhin zu einer Nachbarin flüchtete.
Bei Eintreffen der Beamten öffnete der 32-Jährige erst nach mehrfacher Aufforderung die Türe des Schlafzimmers, hinter welcher er sich verschanzt hielt. Er blieb im Türrahmen stehen und hielt seinen Hund zwischen sich und den Beamten. Nur unter Androhung des „Tasers“ sperrte er diesen ins Schlafzimmer. Während der ganzen Zeit war der Mann aufbrausend, aggressiv und beleidigend, daher wurde er zu Boden gebracht und mit Handfesseln fixiert. Zwei Beamte wurden leicht verletzt. Auf dem Weg zum Streifenauto ließ sich daraufhin mehrmals fallen und trat wild um sich, so dass auch seine Füße fixiert werden mussten. Er schlug mehrfach seinen Kopf auf den Asphalt. Zwischendurch verlor er kurzzeitig das Bewusstsein und erlitt mehrere Schürfwunden im Gesicht. Er wurde letztlich durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren gegen den Störer eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bingen
Telefon: 06721 9050
E-Mail: pibingen@polizei.rlp.de
http://ots.de/vPCp5a

Original-Content von: Polizeiinspektion Bingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal