Pforzheim (ots) – Am Mittwochmittag stieß eine 65 Jahre alte Pkw-Lenkerin zunächst gegen eine Betonmauer und beim anschließenden Einparkversuch erneut gegen ein abgestelltes Fahrzeug. An diesem entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro, die Schadenshöhe an der Mauer Bedarf noch weiterer Abklärung.

Nach den bisherigen Ermittlungen wollte die Frau gegen 12:00 Uhr mit ihrem VW von der Postwiesenstraße auf den Parkplatz eines Supermarkts einfahren, als sie mit der dortigen Betonmauer kollidierte. Nachdem sie zurückgesetzt hatte, befuhr sie den Parkplatz, um vorwärts in einer Parkbucht einzuparken. Hierbei prallte sie gegen das Heck eines bereits parkenden BMW. Im Anschluss ließ sie ihr Fahrzeug stehen und entfernte sich zu Fuß, obwohl sie von Zeugen aufgefordert worden war, am Unfallort zu verbleiben.

Mit Hilfe der Zeugen konnte die Fahrerin im Nachhinein zeitnah ausfindig gemacht werden. Sie stand sichtbar unter Alkoholeinfluss, so dass ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Ihr Führerschein wurde in Verwahrung genommen und sie darf vorerst kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug mehr führen. An ihrem VW entstand Sachschaden von geschätzten 4.000 Euro.

Sabine Maag, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim
Telefon: 07231 186-1111
E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal