Pforzheim (ots) –

Das Polizeipräsidium Pforzheim hat am heutigen 77. Jahrestag der Bombardierung Pforzheims mehrere Veranstaltungen begleitet. Dabei ist es aus einer Versammlung heraus zu Angriffen gegen Polizeibeamte gekommen.

Anlässlich des Jahrestages fand die offizielle Gedenkfeier um 15:00 Uhr unter Berücksichtigung der pandemischen Lage mit 70 Teilnehmern auf dem Hauptfriedhof statt. Auch Herr Polizeipräsident Wolfgang Tritsch war als Vertreter des Polizeipräsidiums Pforzheim anwesend.

Eine erste Versammlung mit Aufzug begann gegen 17:00 Uhr mit einer Auftaktkundgebung am Platz der Synagoge. Am Aufzug mit Abschlusskundgebung am Bahnhof nahmen rund 250 Personen teil. Gegen 18:00 Uhr wurde diese Versammlung friedlich beendet. Einige Teilnehmer schlossen sich daraufhin einer weiteren Versammlung mit Aufzug an. Diese begann am Bahnhofsplatz mit einer Kundgebung. Rund 600 Personen nahmen daran teil und zogen in der Folge in Richtung Wartberg. Bereits während des Aufzugs brannten einzelne Teilnehmer Pyrotechnik ab.

An einer Polizeiabsperrung, die zum Schutz der Versammlung auf dem Wartbergplateau eingerichtet war, griffen mehrere Demonstranten die dortigen Einsatzkräfte an. Sie versuchten, die Absperrungen zu durchbrechen und setzten hierzu unter anderem Regenschirme als Waffen ein. Weiterhin bewarfen die Angreifer die Polizisten mit Knallkörpern, traten und schlugen auf sie ein. Durch den Einsatz von Pfefferspray sowie des Einsatzstocks gelang es den Beamten letztlich, ein Durchbrechen der Absperrung zu verhindern.

Aufgrund der gewalttätigen Aktionen aus der Versammlung heraus wurde diese von der Versammlungsbehörde gegen 20:00 Uhr aufgelöst. Bei rund 240 Personen wurden danach die Personalien erhoben. Gegen sie besteht der Verdacht, sich wegen Landfriedensbruchs, tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte sowie weiterer Delikte strafbar gemacht zu haben. Ein Polizeibeamter trug Verletzungen davon. Im Nachgang zu den gewalttätigen Aktionen aus der Versammlung heraus stellten die Einsatzkräfte unter anderem eine größere Anzahl an Gegenständen wie Holzstöcke, Knallkörper, Tierabwehrspray, Zahnschutz und Maskierungsmittel sicher (siehe beiliegende Originalfotos).

Die auf dem Wartbergplateau angemeldete Versammlung war gegen 20:20 Uhr zu Ende. Dort hatten rund 40 Teilnehmer ab 19:40 Uhr Fackeln entzündet.

Pressestelle Polizeipräsidium Pforzheim

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim
Telefon: 07231 186-1111
E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal