Pforzheim (ots) –

Bei einem schweren Auffahrunfall am Donnerstagvormittag ist ein 59-jähriger Lkw-Fahrer tödlich verletzt worden.

Nach Stand der Ermittlungen waren bei dem Verkehrsunfall, der sich gegen 10:55 Uhr ereignete, drei Lkw beteiligt.

Die drei Fahrzeuge, zwei Sattelzüge und ein Lastzug, waren auf dem rechten Fahrstreifen hintereinander im stockenden, zeitweise stauenden Verkehr kurz nach der Anschlussstelle Pforzheim-Süd in Fahrtrichtung Karlsruhe unterwegs.

Ein 59-Jähriger Lastzug-Fahrer fuhr auf die beiden Sattelzüge auf. Die unmittelbar vor dem Lastzug befindliche 44-jährige Sattelzug-Fahrerin erkannte, dass der Lastzug vermutlich nicht rechtzeitig zum Stehen kommt und versuchte deshalb links am Sattelzug vor ihr vorbeizuziehen. Ihr Sattelzug wurde im hinteren Bereich vom Lastzug des 59-Jährigen noch erfasst und in der Folge fuhr der 59-Jährige auf den Sattelzug eines 35-Jährigen auf.

Die 44-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Es entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich.

Alle drei Lkw mussten abgeschleppt werden.

Die Bundesautobahn war während der Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn bis gegen 15:10 Uhr voll gesperrt.

Auf der Umleitungsstrecke kam es zeit-/stellenweise zu erhöhtem Verkehrsaufkommen.

Michael Wenz, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim
Telefon: 07231 186-1111
E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal