Pforzheim (ots) – Polizeibeamte des Polizeireviers Pforzheim-Süd nahmen am Mittwochnachmittag in Pforzheim einen 21-jährigen Mann wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge fest.

Der 21-Jährige fuhr am Mittwochnachmittag mit seinem Pkw in einer Einbahnstraße in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Eine Streifenbesatzung beobachtete dies und stoppte den Autofahrer, um ihn zu kontrollieren. Der Tatverdächtige ging gleich nach dem Anhalten zu Fuß flüchtig und sprang während seiner Flucht in die Enz, um diese zu durchqueren. Er konnte jedoch kurze Zeit später von Einsatzkräften festgenommen werden. In seinem Pkw fanden die Beamten unter anderem eine Plastiktüte mit einer nicht geringen Menge Marihuana. Im Rahmen der nachfolgenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizeibeamten weiteres Marihuana.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Pforzheim wurde der dringend Tatverdächtige am Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Pforzheim vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Der dringend Tatverdächtige befindet sich nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen gegen den 21-Jährigen dauern an.

Dr. Bernhard Ebinger, Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim

Beatrice Suppes, Pressestelle Polizeipräsidium Pforzheim

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim
Telefon: 07231 186-1111
E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal