Wimsheim (ots) – Am Montagmorgen geriet der rückwärtige Bereich eines Lkw in Brand. Hierbei wurde ein Teil des Aufliegers in Mitleidenschaft gezogen. Außerdem soll die komplette Ladung in Form von Kupferrohren beschädigt worden sein.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befand sich der 51-jährige Fahrer des Sattelzugs gegen 9.15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Heimsheim und Pforzheim-Süd in Fahrtrichtung Karlsruhe als der Brand zunächst im Bereich eines Hinterreifens ausbrach und im Anschluss auf den Anhänger und die Ladung übergriff. Der Fahrer konnte noch rechtzeitig aus dem Fahrzeug aussteigen und den Hänger entkoppeln. Eine starke Rauchentwicklung behinderte zeitweise die Sicht in beide Fahrtrichtungen. Die Autobahn in Richtung Karlsruhe musste zunächst voll gesperrt werden. Gegen 10.30 Uhr war der linke Fahrstreifen wieder befahrbar, die beiden weiteren Fahrspuren werden vermutlich noch bis zur vollständigen Bergung des Anhängers gesperrt bleiben. Die genaue Schadenshöhe steht bislang noch nicht fest. Neben Feuerwehr und Polizei war auch die Autobahnmeisterei im Einsatz.

Sabine Maag, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim
Telefon: 07231 186-1111
E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal