Neuenbürg (ots) – Am Sonntag, gg. 14.50 Uhr, befuhr eine 27jährige Frau mit ihrem Audi TT die Bundesstraße 294 von Pforzheim kommend nach Neuenbürg. In Höhe der Kläranlage Neuenbürg wollte die 27jährige Frau einen vorausfahrenden VW Golf, überholen. Da zu diesem Zeitpunkt ein Opel Insignia entgegenkam, musste die 27jährige das Überholmanöver abbrechen. Hierbei kam es zwischen dem Audi TT und dem Opel Insignia zum Streifunfall. Beide Fahrzeuge kamen auf der Fahrbahn zum Stehen.
Der Audi und der Opel wurden hierbei derart beschädigt, dass sie nicht mehr rollfähig waren und bis zum Eintreffen der Abschleppfahrzeuge die Straße blockierten.
Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt. Die 24 Jahre alte Opel-Lenkerin blieb unverletzt. Der VW Golf war lediglich mittelbar beteiligt und das im Fahrzeug sitzende Ehepaar kam mit dem Schrecken davon.
Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 20.000 EURO. Neben dem Rettungswagen und den beiden Abschleppfahrzeugen, war die Polizei mit drei Fahrzeugen im Einsatz. Diese waren erforderlich, da der Streckenabschnitt zwischen Abzweig Grösseltal und Ortseingang Neuenbürg bis gg. 16.10 Uhr voll gesperrt werden musste.
Die Beamte des Polizeireviers Neuenbürg haben die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeipräsidium Pforzheim, Führungs- und Lagezentrum,
Harald Huber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim
Telefon: 07231 186-1111
E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal