Remchingen (ots) – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat ein 20 Jahre alter Autofahrer wohl aufgrund eines Sekundenschlafs einen Unfall auf der Autobahn A8 verursacht.

Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhr der 20-Jährige gegen 2 Uhr mit seinem BMW Mini auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe. Auf Höhe Remchingen kam er wohl aufgrund Sekundenschlafs nach rechts von seinem Fahrstreifen ab und touchierte den Auflieger eines Sattelzugs. Danach verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte links mit der Mittelleitplanke. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 25.000 Euro.

Die Polizei informiert:

Das Konzentrationsvermögen wird durch stundenlanges Fahren, starke körperliche Anstrengungen und wenig Schlaf beeinträchtigt und strapaziert. Gefährdet oder schädigt eine übermüdete Fahrerin oder ein übermüdeter Fahrer andere Personen oder Sachen, hat dieser mit einer Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung zu rechnen.

Es ist Urlaubszeit – Tipps für eine sichere Fahrt:

Planen Sie Ihre Fahrzeit und Fahrstrecke großzügig, mit ausreichenden Pausen, um Zeitdruck zu vermeiden.

Beginnen Sie die Fahrt ausgeschlafen und satt, aber nicht mit zu vollem Magen. Gönnen Sie sich während der Fahrt öfters kleine Mahlzeiten. Bevorzugen Sie dabei leichte, möglichst fettarme Kost.

Trinken Sie viel, am besten ungesüßte Säfte oder Wasser.

Koffeinhaltige Getränke muntern nur kurzfristig auf. Die Wirkung ist weder berechenbar noch zuverlässig.

Tragen Sie bequeme Kleidung.

Achten Sie auf ausreichende Frischluftzufuhr und eine angenehme Temperatur im Fahrgastraum.

Die richtige Sitzposition beugt Verspannungen vor und fördert das Wohlbefinden.

Nach längerer Fahrt wird jeder müde. Ein Fahrerwechsel ist die beste Lösung.

Machen Sie alle zwei Stunden eine Pause von etwa einer Viertelstunde. Verlassen Sie in den Pausen möglichst das Fahrzeug.

Nutzen Sie Entspannungs-, Lockerungs- oder Atemübungen zur körperlichen Erholung und zum Stressabbau.

Ein kurzes Nickerchen während der Pause (ca. 20 Minuten) vertreibt die Schläfrigkeit.

Weitere Informationen finden Sie unter www.gib-acht-im-verkehr.de.

Beatrice Suppes, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim
Telefon: 07231 186-1111
E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal