Mühlacker (ots) –

Die Gefährdung einer anderen Verkehrsteilnehmerin und ein alleinbeteiligter Sturz sind die Folgen einer mutmaßlichen Alkoholfahrt eines 61-jährigen Fahrradfahrers.

Der E-Bike-Fahrer war montagmittags, gegen 13:14 Uhr, in der Waldstraße in Mühlacker-Enzberg an der Einmündung zur Schiedstraße offenbar mittig auf der Fahrbahn unterwegs. Hierbei kam ihm nach derzeitigem Stand der Ermittlungen eine 38-jährige Autofahrerin entgegen, welche die unsichere Fahrweise des Fahrradfahrers erkannte und ihr Fahrzeug bis zum Stillstand abbremste, um einen Zusammenstoß zu verhindern.
Der Fahrradfahrer fuhr knapp an dem Auto vorbei und stürzte kurz danach augenscheinlich ohne fremde Einwirkung von seinem Fahrrad. Glücklicherweise blieb der Mann unverletzt.
Die hinzugerufenen Beamten führten einen Atemalkoholvortest durch. Der 61-Jährige hatte laut Testergebnis etwa 2,7 Promille. Er musste eine Blutprobe abgeben und es erwartet ihn nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Steffen Heidt, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim
Telefon: 07231 186-1111
E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal