Worms (ots) – Gestern Abend, kurz vor halb acht verursacht ein 41-Jähriger Autofahrer in Worms-Herrnsheim zwei Verkehrsunfälle und flüchtet von den Unfallstellen. Zunächst hat er in der Herrnsheimer Hauptstraße einen geparkten PKW gestreift und beschädigt, setzt dennoch seine Fahrt fort und biegt rechts in die Bratengasse ab. Hier prallt er gegen eine Straßenlaterne. Wie Zeugen berichten, habe er sich die Beschädigungen an seinem PKW und der Laterne angesehen und dann vergeblich versucht sein Fahrzeug, welches sich mit der Stoßstange an der Laterne verhakt hat, zu befreien. Schließlich habe sich der Unfallverursacher zu Fuß entfernt. Während der Unfallaufnahme kommt der Fahrer des PKW wieder an der Unfallstelle vorbei, wo er durch Zeugen identifiziert wird. Er muss wohl während der Fahrt eingeschlafen sein, gestand er, weswegen er gegen die Laterne fuhr. Weiter dürfte der Alkoholkonsum des Beschuldigten die Fahrtüchtigkeit nicht unerheblich beeinflusst haben. Der Alkoholtest zeigt 3,37 Promille an, weswegen eine Blutprobe entnommen wird. Zudem stellt sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verkehrsunfallflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ist eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Worms

Telefon: 06241 852-140
www.polizei.rlp.de/pd.worms

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Worms übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal