Worms (ots) –

Derzeit rufen Betrüger wieder überwiegend ältere Menschen in Worms an. Heute Mittag wurden der Polizei Worms bereits fünf Fälle gemeldet, bei denen Telefonbetrüger mit schockierenden Geschichten ihre Opfer zu täuschen versuchten. Die Betrüger melden sich per Telefon als Polizeibeamte und behaupten, dass ein Enkel oder ein anderer naher Verwandter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe und deshalb dringend Geld für die Kaution zur Abwehr der Inhaftierung benötigt werde. Es wurden hohe Geldbeträge und Schmuck von den Angerufenen gefordert. Alle Opfer haben bislang die Betrugsmasche durchschaut und aufgelegt.

Bitte beantworten Sie folgende Fragen, bevor Sie Ihr Geld an Dritte weitergeben:

   - Sollen Sie das Geld noch heute übergeben?
   - Wurde Ihnen verboten, über den Grund der Abhebung zu sprechen?
   - Hat sich der Anrufer als Familienangehöriger, Polizist, Notar, 
     Richter, Staatsanwalt etc. ausgegeben?
   - Sollen Sie das Geld oder Ihre Wertsachen an eine Ihnen 
     unbekannte Person übergeben?

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Worms

Telefon: 06241 852-2040
www.polizei.rlp.de/pd.worms

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Worms übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal