Worms (ots) – Die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt einen Blick auf die Gesamtentwicklung der Straftaten im Jahr 2020 im Dienstgebiet des Polizeidirektion Worms. Aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 wird die diesjährige Betrachtung der Fallzahlen in ein besonders Licht gerückt. Trotz des „Corona-Lockdowns“ und der damit verbundenen fehlenden Tatgelegenheitsstrukturen, blieb die Anzahl der Straftaten auf dem Niveau des Vorjahres. Im Jahr 2020 erfasste die Polizeidirektion Worms in ihrem Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektionen Worms, Alzey und Kirchheimbolanden sowie der Kriminalinspektion Worms insgesamt 13.236 Straftaten in der PKS. Dies sind 0,5 % weniger als im Vorjahr (- 62 Fälle). Auch die Aufklärungsquote (AQ) für die Polizeidirektion Worms im Jahr 2020 bewegte sich mit 64,5 % annähernd auf dem Stand des Jahres 2019 (64,2 %).
Im Bereich der Polizeiinspektion Worms stieg die Anzahl der Straftaten um 16 Fälle (+ 0,2 %) im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt konnten 3.251 Tatverdächtige Personen ermittelt werden. Hiervon waren 444 Personen unter 21 Jahren und davon 209 Personen unter 18 Jahren. Insgesamt kann hier von einer leichten Verschiebung der Fallzahlen aus den Bereichen der Rohheits- und Diebstahlsdelikte in den Bereich der Vermögensdelikte gesprochen werden. Aufgrund des besonderen Modus Operandi und der starken Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung ist das Kriminalitätsphänomen „Call-Center-Betrug“ als herausragendes Deliktsfeld zu kennzeichnen. Daher wird das Phänomen einer tiefergehenden Betrachtung unterzogen. Die Fallzahl der Wohnungseinbrüche fiel erneut um 20,8 % auf einen neuen Tiefstand im Fünfjahresvergleich.
Die Entwicklung in den einzelnen Deliktsbereichen

   - Straftaten gegen das Leben
   - Rauschgiftdelikte
   - Straßenkriminalität 

sind der Medieninformation zur Polizeilichen Kriminalstatistik auf der Internetpräsenz der Polizeidirektion Worms zu entnehmen.

https://www.polizei.rlp.de/de/die-polizei/dienststellen/polizeipraesidium-mainz/polizeidirektion-worms/

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Worms

Telefon: 06241 852-140
www.polizei.rlp.de/pd.worms

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Worms übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal