Pirmasens-Zweibrücken-Landkreis (ots) –

Die Inspektionen der Polizeidirektion Pirmasens führten am gestrigen Tag bis in die Abendstunden die im Vorfeld über die Medien angekündigten „Corona-Kontrollen“ durch. In Zweibrücken und Pirmasens wurden neben eigenständigen Kontrollen auch gemeinsame Kontrollen mit Vollzugsbeamten der jeweiligen Ordnungsämter durchgeführt. Hierbei wurden die Polizeibeamten auch von Kräften des PP ELT (Einsatz-Logistik-Technik) verstärkt. Die Polizeiinspektionen Waldfischbach und Dahn führten die Kontrollen ausschließlich mit eigenen Kräften durch.

Im Bereich der Polizeidirektion Pirmasens wurden in diesem Rahmen insgesamt 201 Personenkontrollen durchgeführt. Hierbei wurden 32 Verstöße festgestellt. Davon 8 Verstöße im Zusammenhang mit der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, in 2 Fällen wurde der Mindestabstand nicht eingehalten, 14 Verstöße im Zusammenhang mit der Nutzung des ÖPNV bzw. von Verkehrseinrichtungen (3G-Regelung). Vier Verstöße wurden im Zusammenhang mit dem Betrieb von Gaststätten und vier bei sonstigen Einrichtungen geahndet.

Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung hält sich an die Regeln!
Die kontrollierten Personen waren durchweg einsichtig und verständnisvoll.
Die Polizei sagt ein herzliches DANKE!
pdps

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Pirmasens

Telefon: 06331-520-0
www.polizei.rlp.de/pd.pirmasens

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal