Pirmasens (ots) – Am Donnerstag, gegen 22:15 Uhr, stellte die Besitzerin eines Grundstückes in der Schwanenstraße fest, dass in ihrem Maschendrahtzaun eine Gartenbank hing, die normalerweise vor dem Zaun steht.

Eine Zeugin gab an, dass circa 2 Stunden zuvor ein Mann mit einem Beil in der Hand an dem Zaun vorbeigelaufen wäre. Dabei habe er geschrien, dass er nun Hühner töten wolle. Da in besagtem Garten auch Hühner gehalten werden, liegt der Verdacht nahe, dass der Mann für die Tat verantwortlich sein könnte. Die Tat selbst wurde nicht beobachtet. Die Zeugin sah zu diesem Zeitpunkt lediglich, dass sich der Mann selbst mit dem Beil ans Bein geschlagen hätte und anschließend in Richtung Innenstadt davongelaufen sei.

Beschädigt wurden 2 Meter Maschendrahtzaun sowie ein Netz, das zur Begrenzung des Hühnergeheges dient. Weder die Hühner noch sonst eine unbeteiligte Person kamen glücklicherweise zu Schaden. Der Sachschaden beträgt circa 200 Euro.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mail pipirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.
pips

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Pirmasens

Telefon: 06331-520-0
www.polizei.rlp.de/pd.pirmasens

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal