Zweibrücken (ots) – Zeit: 25.02.2021, 15:00 Uhr.

Ort: Zweibrücken, Stadtgebiet.
SV: Erneut kam es in Zweibrücken zu einem – bislang noch im Versuchsstadium steckenden – Telefonbetrug durch eine unbekannte männliche Person, die sich als Mitarbeiter der Softwarefirma Microsoft ausgab und erklärte, das Opfer müsse dringend die Lizenz für die verwendeten Microsoft-Produkte verlängern lassen. Dies koste lediglich 6,25 EUR.
Der Betrüger sprach Englisch und erbat Fernzugriff auf den Computer seines Opfers, den dieses ihm gewährte. In ein Dialogfeld trug die angerufene Person dann nach Aufforderung ihre Kreditkartennummer ein und lud ein Foto ihres Ausweises hoch.
Nach Ende des Telefonats kamen der angerufenen Person Zweifel an der Seriosität des Anrufers, so dass sie die Polizei einschaltete.
Bislang ist noch kein Schaden eingetreten.

Die Polizei warnt dringend davor, Anrufern Fernzugriff auf den eigenen Computer zu gewähren und persönliche Daten preiszugeben. Wenn Anrufer solche Anliegen äußern, steckt immer eine Betrugsabsicht dahinter.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Zweibrücken

Telefon: 06332-976-0
www.polizei.rlp.de/pi.zweibruecken

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal