Laumersheim (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Frankenthal und der Polizeiautobahnstation Ruchheim

In der vergangenen Nacht ereignete sich auf der A6 in der Gemarkung Laumersheim ein schwerer Verkehrsunfall.
Am 24.06.2021, um 00.57 Uhr, befuhr ein 29-Jähriger mit seinem Mercedes die A6 vom Autobahnkreuz Frankenthal kommend in Richtung Kaiserslautern.
Eine 20-Jährige befuhr mit ihrem VW den linken von drei Fahrstreifen der A6 in gleicher Fahrtrichtung. Die Frau überholte das Begleitfahrzeug eines Schwertransporters, welches den mittleren Fahrstreifen der Autobahn befuhr. Der Schwertransport befuhr vor dem Begleitfahrzeug den rechten und mittleren Fahrstreifen.
Kurz vor der Unfallstelle wollte der 29-Jährige den VW und das Begleitfahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen überholen. Beim Überholvorgang kollidierte er zunächst mit dem Begleitfahrzeug und fuhr anschließend ungebremst auf den Schwertransport auf.
Der 29-Jährige wurde durch den Zusammenstoß in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Frankenthal aus dem Fahrzeug geborgen werden.
Während der medizinischen Versorgung durch den Notarzt und den Rettungsdienst verstarb der 29-Jährige noch an der Unfallstelle.
Für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme musste der mittlere und rechte Fahrstreifen bis kurz nach 6 Uhr gesperrt werden.
Die Bereitschaftsstaatsanwältin der Staatsanwaltschaft Frankenthal ordnete die Hinzuziehung eines Gutachters an der Unfallstelle an.
Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Ruchheim
Sandra Giertzsch
Telefon: 06237/933-Durchwahl
E-Mail: pastruchheim.presse@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal