Haßloch (ots) –

Gleich fünf Mal versuchten Telefonbetrüger am Montag (29. Nov.) ältere Damen aus Haßloch aufs Glatteis zu führen. Begonnen hatte es um gegen 12:30 Uhr, als einer 65-Jährigen vorgegaukelt werden sollte, ihre Tochter habe einen schweren Unfall verursacht. Die Frau legte sofort auf. Zwei 83 und 79-Jährigen erklärten falsche Polizeibeamte, dass es Einbrüche gab und Hinweise vorlägen, dass auch sie von den Dieben aufgesucht würden. Sie sollten Bargeld und Gold in Sicherheit bringen. Die angerufenen erkannten die Masche und gingen nicht auf das Spiel ein. Bei einer 79-Jährigen meldete sich ein falscher Polizist und kündige eine Verhaftung an. Noch bevor der Anrufer weiterreden konnte, legte sie auf. Um kurz vor 19 Uhr erkannte eine 84-Jährige schnell, dass nicht die echte Polizei am Telefon ist und beendete das Telefonat bevor der Betrüger weiterreden konnte.
Die „richtige Polizei“ in Haßloch lobt das Verhalten der Seniorinnen ausdrücklich und warnt vor betrügerischen Anrufen, bei denen sich falsche Beamte nach Geld und Wertgegenstände erkundigen.
Weitere Betroffene können sich bei ihrer örtlichen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.

Rückfragen bitte an:

Markus Sicius
Polizeiinspektion Haßloch
06324 933-160
pihassloch@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal