Neuwied (ots) – Am 15.01.2020 wurde die Polizeiinspektion Neuwied durch Anwohner der Willi-Brückner-Straße in Neuwied über einen möglichen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz informiert. Nach jetzigem Ermittlungsstand fanden die Mitteiler ihre Katze verletzt im Nahbereich der Wohnanschrift auf. Bei der folgenden tierärztlichen Untersuchung ergaben sich dringende Hinweise, dass die Katze zuvor mittels Softairwaffe oder Luftgewehr-/Pistole beschossen und dadurch nicht unerheblich verletzt wurde. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen. Die Polizei bittet nun dringend um Zeugen, welche in den letzten Tagen verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Willi-Brückner-Straße gemacht, oder die ggf. in den letzten Tagen selbst in diesem Bereich verletzte Tiere aufgefunden haben. Zeugen die Hinweise zur Sache machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neuwied unter der 02631/8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal