Dattenberg (ots) –

Wie bereits berichtet kam es am 18.05.2022 gegen 05:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L254 in Höhe Dattenberg, zwischen den Gemarkungen Rothe Kreuz und Girgenrath.
Im Verlauf einer langgezogenen, unübersichtlichen Linkskurve wollte ein mit acht Personen besetzter Mercedes-Vito einen vor ihm fahrenden Linienbus überholen. Während des Überholvorgangs kam ihm ein in entgegengesetzter Fahrtrichtung fahrender 18-Jähriger aus Sankt Katharinen entgegen, welcher nur durch schnelles Ausweichen einen Frontalzusammenstoß vermeiden konnte. Dennoch kam es zu einer seitlichen Kollision beider Fahrzeuge, in deren Folge der Mercedes Vito gegen den neben ihm fahrenden Linienbus geschleudert wurde. Mit diesem kollidierte er daraufhin ebenfalls, woraufhin der nur mit dem Fahrer besetzte Bus nach rechts von der Fahrbahn abkam und in eine Böschung abstürzte.
Der Busfahrer, sowie ein Mitfahrer des Mercedes mussten verletzt in ein örtliches Krankenhaus verbracht werden; darüber hinaus wurden noch vier weitere Insassen des Mercedes Vito, sowie der 18-jährige PKW-Fahrer leicht verletzt.
Der Fahrer des Mercedes Vito wird sich in einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs behaupten müssen; sein Führerschein wurde bereits vor Ort durch die Polizeibeamten einbehalten.

Die L254 musste auf Grund umfassender Bergungsmaßnahmen über einen Zeitraum von vier Stunden vollständig gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein
Pressestelle

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal