Ochtendung (ots) –

Am 21.02.2022, 09:21h, wurde der Polizeiinspektion Mayen telefonisch mitgeteilt, dass auf der L 117 bei Ochtendung ein Pferd unter der Leitplanke eingeklemmt sei.
Vor Ort konnten die eingesetzten Beamten ein schwer verletztes Pony feststellen. Eine verantwortliche Person war jedoch nicht vor Ort. Der herbeigerufene Tierarzt kümmerte sich vor Ort um das Pony, welches im Anschluss in eine ortsansässige Tierklinik verbracht wurde.
Circa eine Stunde Später meldete sich der 61 jährige, männliche, Verantwortliche, aus dem Bereich Maifeld, welcher das Pferd vermisste.
Laut ersten Ermittlungen ist von folgendem Sachverhalt auszugehen.
Das Pony wurde in einem Pferdeanhänger transportiert. Währenddessen dürfte es sich im Anhänger losgerissen und die vordere/seitliche Einstiegstür des Anhängers geöffnet haben. Hierrüber muss das Tier dann den Anhänger verlassen haben. Die unregelmäßigen Geräusche am Anhänger hat Fahrer auf die windige Wetterlage zurückgeführt, so dass dem Fahrzeugführer das Fehlen des Pony’s erst später auffiel.
Personen wurden keine Verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Mayen

Telefon: 02651-801-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal