Cochem (ots) – Am Sonntag, 28. März 2021, gegen 18:30 Uhr, gehen mehrere Notrufe bei der Polizei Cochem ein, weil ein Mann mit einer Machete Anwohner in Cochem- Brauheck bedrohe. Später wurde gemeldet, dass er mit der Machete und einer Eisenstange auf PKW`s einschlagen würde.
Die Polizei kann die Person stellen und setzt das Distanz-Elektroimpulsgerät (DEIG) ein, dass nur kurz Wirkung zeigt. Die Person flüchtet und kann aber nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. Der 20 Jahre alte, dort wohnhafte Mann, war mit einer Machete, einer Eisenstange und einem Messer bewaffnet. Ein Alcotest ergibt einen Wert von 2,1 Promille. Der Täter gibt nach der Festnahme an, dass er eine Bombe in seiner Wohnung scharfgemacht habe, widerruft die Aussage später. Vorsorglich wurde das Mehrfamilienhaus geräumt und die Wohnung durchsucht, es konnte nichts Verdächtiges vorgefunden werden.
Insgesamt wurden 9 PKW`s und ein Roller beschädigt.
Im Einsatz waren Kräfte Polizei Cochem, Polizei Mayen, Polizei Adenau und das DRK.
Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Es werden Anzeigen u.a. wegen Bedrohung, Sachbeschädigungen und Vortäuschen einer Straftat gefertigt. Er wurde einer Fachklinik zugeführt

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cochem

Telefon: 02671 9840
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal