Montabaur (ots) – In der Nacht zum 07.02.2021 bis in den Morgenstunden, waren die Einsatzkräfte der Feuerwehren, Straßenmeistereien und der Polizei gefordert. Aufgrund der winterlichen Wetterlage, bedingt durch Schnee und starken Wind, kam es durch umgestürzte Bäume zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Hachenburg.

Um 00:16 Uhr lag auf der L 292 zwischen Hachenburg und Steinebach an der Wied ein Baum quer über der Fahrbahn. Der Baum wurde durch Kräfte der Feuerwehr Steinebach beseitigt.

Gegen 00:26 Uhr kam es an L 285 zwischen Kirburg und Langenbach bei Kirburg durch einen umgestürzten Baum zu einer Verkehrsbeeinträchtigung. Der Baum konnte durch die Feuerwehr Langenbach entfernt werden.

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten gegen 00:30 Uhr einen umgestürzten Baum an der L 294 aus Bad Marienberg kommend in Richtung B 414 gesehen. Die Fahrbahn war komplett blockiert. Die Straßenmeisterei Rennerod konnte den Baum beseitigen.

Ein Verkehrsteilnehmer meldete um 04:02 Uhr einen umgestürzten Baum an der K 66 zwischen Nistertal und Dreisbach. Der meldende Verkehrsteilnehmer konnte den Baum selbstständig beseitigen, da er eine Motorsäge mitführte.

Um 06:56 Uhr lag ein umgestürzter Baum auf der L 303 zwischen den Ortslagen Freilingen und Dreifelden. Die Beseitigung des Baumes erfolgte durch Mitarbeiter der Straßenmeisterei Hachenburg. Die Fahrbahn konnte anschließend wieder freigegeben werden.

Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes aus Bad Marienberg meldete gegen 07:00 Uhr, einen umgestürzten Baum in der Kantstraße, welcher auf einen geparkten Pkw herabgefallen war. Der Halter des beschädigten Pkw war bereits über den Vorfall in Kenntnis gesetzt worden und auch vor Ort. Die Schadenshöhe an dem Fahrzeug ist nicht bekannt.

Am Vormittag des 07.02.2021 kam es in den Bereichen Großseifen und Eichenstruth, K 59, an der Verbindung Hachenburg und Alpenrod und zwischen Hahn bei Marienberg und Sportplatz Höhn zu weiteren Verkehrsbeeinträchtigungen durch umgestürzte Bäume.

Die Straßenmeisterei Hachenburg meldete witterungsbedingt eine Signalstörung an dem Bahnübergang in Marzhausen, B 414. Die Techniker der DB wurden informiert, um den Defekt an der Signalanlage zeitnah zu beheben.

Die witterungsbedingten Einsätze erforderten keine verletzten Personen. Ein Dank gilt den Einsatzkräften der Feuerwehren und Straßenmeistereien.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Montabaur
Polizeiinspektion Hachenburg
Telefon: 02602-9226-0
www.polizei.rlp.de/pd.montabaur

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal