Speyer (ots) – 01.09 – 30.11.2020

Oft ein Ärgernis für Anwohner und andere Verkehrsteilnehmer – sogenannte Auto-Poser mit ihren getunten Fahrzeugen.

Im Rahmen ihrer allgemeinen Verkehrskontrollmaßnahmen lenkte die Polizei Speyer gerade in den Monaten vor dem Jahreswechsel das Augenmerk verstärkt auf solche Fahrzeuge und ihre Nutzer. Eine Auto-Poser-Szene, wie sie beispielsweise in Mannheim oder Heidelberg erkannt wurde, ist im Dienstgebiet der Polizei Speyer derzeit erfreulicherweise nicht festzustellen. Dennoch konnten bei den im Zeitraum September – November verstärkt durchgeführten „Poser-Kontrollen“ auch hier mehrfach Fahrzeuge angetroffen und kontrolliert werden, welche augenscheinlich optisch / technisch verändert wurden. Über einzelne Kontrollen und die in diesem Zusammenhang festgestellten Beanstandungen an den Fahrzeugen wurden bereits zurückliegend in der Presse berichtet. Festzustellen waren hierbei insbesondere Veränderungen am Fahrwerk und der Auspuffanlage, der Einbau von Distanzringen zur Verbreiterung der Fahrspur, der Austausch der Felgen bzw. dem Wechsel auf eine nicht eingetragenen Reifen/Felgenkombination oder die Vornahme von lichttechnischen Veränderungen der Marke „Eigenbau“.

Die Bilanz der Polizei für die im Zeitraum September – November durchgeführten Kontrollen:

   -17 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Erlöschens der 
Betriebserlaubnis durch die Vornahme technischer Veränderungen in 
genannter Form. Für die Betroffenen hatte dies zur Folge, dass ihnen 
die Weiterfahrt nur noch für die Vorführung ihres Fahrzeugs bei einer
amtlichen Prüfstelle gestattet wurde 
   -2 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen abgefahrener Reifen bzw. 
einer eigenmächtig angebrachten Fenstertönungsfolie 
   -2 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Fahrens unter Alkohol 
bzw. Drogeneinfluss gem. § 24a StVG, da bei den kontrollierten 
Verkehrsteilnehmern eine Alkohol-/Drogenbeeinflussung festgestellt 
werden konnte 
   -1 Strafanzeige wegen Urkundenfälschung (§ 263 StGB) hinsichtlich 
einer bei der Kontrolle vorgelegten Totalfälschung eines Gutachtens 
für den Verbau einer Auspuffanlage 
   -1 Strafanzeige wegen verbotenem Kfz-Rennen (§ 315d StGB) 
   -1 Sicherstellung / Abschleppung eines Fahrzeugs zur 
beweissicheren Begutachtung bei einer amtlichen Prüfstelle 

Die Polizei wird daher auch zukünftig technisch veränderte Fahrzeuge und deren Nutzer im Fokus behalten, diesbezüglich Kontrollen durchführen und bei Feststellung von Ordnungswidrigkeiten / Straftaten entsprechende Verfahren gegen die Fahrzeugnutzer einleiten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Pressestelle
Polizeiinspektion Speyer
Timo Ott
Telefon: 06232-137-262 (oder -0)
E-Mail: pispeyer@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.ludwigshafen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal