Frankenthal (ots) – Gegen mehrere Hindernisse gefahren und anschließend geflüchtet ist ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Abend des 24.12.2020 in der Franz-Nissl-Straße. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr der Beschuldigte um 21:30 Uhr zunächst gegen ein dort aufgestelltes Verkehrsschild und kollidierte anschließend mit einem geparkten Smart Fortwo. Der Fahrzeugführer setzte daraufhin jedoch seine Fahrt fort und kollidiert mit einem Poller, wodurch ein weiterer geparkter PKW, ein VW Golf, ebenfalls beschädigt wurde. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte der Unfallverursacher sich von der Unfallstelle. Im Rahmen der Ermittlungen konnte das Fahrzeug des Unfallverursachers, ein silberner Renault Clio, festgestellt werden. Insgesamt dürfte ein Schaden von ca. 7.000 Euro entstanden sein.

Die Polizei weist darauf hin, dass Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort kein Kavaliersdelikt ist! Der flüchtige Fahrer muss mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren und evtl. mit einem Führerscheinentzug rechnen. Außerdem kann der Flüchtige den Kaskoschutz seiner Kfz-Versicherung verlieren und von seiner Versicherung an der Begleichung des Fremdschadens beteiligt werden. Die Polizei rät deshalb jeden Unfall zu melden.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben – Ihre Polizei Frankenthal.

Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Frankenthal unter der Tel.-Nr.: 06233/313-0 oder an die Polizeiwache Maxdorf unter der Tel.-Nr.: 06237/934-1100 zu wenden. Gerne nehmen wir Ihre Hinweise auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Michelle Meister
Polizeikommissarin

POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ
Polizeiinspektion Frankenthal
Friedrich-Ebert-Straße 2
67227 Frankenthal
Telefon 06233 313-0
Telefax 06233 313-3130
pifrankenthal@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de

https://twitter.com/Polizei_FT

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal