Speyer (ots) – Post eines Inkassounternehmens erhielten im Zeitraum von 16.08.-18.08.2021 drei Geschädigte aus Speyer. Die Männer im Alter von 73 und 80 Jahren, wurden aufgefordert, jeweils einen dreistelligen für einen Dienstleistungsvertrag mit „Euorwin-24 Jackpot“ zu überweisen. Da die Geschädigten jedoch nie einen solchen Vertrag abgeschlossen hatten, kamen sie der unberechtigten Zahlungsaufforderung einer vermutlich nicht existenten Firma nicht nach.

Die Polizei rät:

   -Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen -Widersprechen Sie der 
Forderung schriftlich, am besten per Einschreiben mit Rückschein 
-Wenden Sie sich an die Verbraucherzentrale und lassen Sie sich dort 
beraten -Nehmen Sie Kontakt zur Polizei auf, um Anzeige zu erstatten 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Polizeiinspektion Speyer
Susanne Lause
Telefon: 06232-137-262 (oder -0)
E-Mail: pispeyer@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.ludwigshafen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal