Landau (ots) –

Ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort erhält ein 43 – jähriger Landauer nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend gegen 18 Uhr an der Einmündung Vogesenstraße/Bismarckstraße.
Der Radfahrer hatte dem Autofahrer die Vorfahrt genommen, so dass es zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Hierbei entstanden Kratzer am Auto. Der Schaden wird auf zirka 500 EUR beziffert. Der Radfahrer verabschiedete sich noch vor dem Eintreffen der hinzugerufenen Polizisten von dem Autofahrer, er gab gegenüber diesem an, dass er noch schnell etwas zu Essen kaufen müsse.
Eine zweite Streifenbesatzung fuhr daraufhin zu einem nahegelegenen Markt und konnte den Radfahrer dort antreffen. Da sich der Verdacht ergab, dass der 43 – Jährige unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde ihm eine Blutprobe bei der Dienststelle genommen. Ein Vortest reagierte positiv auf die Einnahme von Cannabis und Amfetamin. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Landau
Dennis Hook
Telefon: 06341-287-2002
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal