Edenkoben/A65 (ots) – Bereits am frühen Samstagmorgen (27.02.2021, 5 Uhr) kam es auf der A 65 im Bereich der Anschlussstelle Edenkoben (aus Fahrtrichtung Ludwigshafen) zu einem Zusammenstoß mit einem querenden Wildschwein, wobei ein Fahrzeug am Unterboden beschädigt wurde. Auch am heutigen Morgen (01.03.2021, 04.30 Uhr) wurde in Höhe Kirrweiler ein Wildschein von einem Auto erfasst. Hierbei entstand Sachschaden von über 3000 Euro. Beide Autofahrer blieben unverletzt.
Die Polizei appelliert:
Wenn Wild unvermittelt an der Fahrbahn auftaucht, sollten Verkehrsteilnehmer sofort abblenden, kontrolliert abbremsen und hupen. Die Warnblinkanlage sollte unverzüglich eingeschaltet werden, um damit die Aufmerksamkeit der nachfolgenden Verkehrsteilnehmer auf die Gefahrensituation zu gewährleisten. Trotz des Schockmoments sollte abgebremst und die Fahrspur gehalten werden.
Nach einem Wildunfall müssen Autofahrer unverzüglich anhalten, die Warnblinkanlage einschalten und die Unfallstelle absichern, unter anderem mit dem Warndreieck. Der Unfall muss der Polizei gemeldet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Edenkoben
Michael Baron

Telefon: 06323 955 120
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal