Berg (ots) – Am 05.02.2021 wurde gegen 12:30 Uhr am Grenzübergang Bienwald durch die Streife der Polizei Wörth ein PKW kontrolliert. Der 48-jährige Fahrer konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen, weshalb entsprechende Ermittlungen an der Kontrollstelle eingeleitet wurden. Diese ergaben, dass der Autofahrer keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Weiterhin wurde im Rahmen der Kontrolltätigkeiten Auffälligkeiten festgestellt, die auf eine Beeinflussung von berauschenden Mitteln hindeuteten. Der Autofahrer berichtete schläfrig und immer wieder abwesend, dass er die „Ausfahrt“ verpasst habe. Er habe nach eigenen Angaben am Vortag viele Medikamente eingenommen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnte eine größere Menge an Medikamenten mit beruhigender Wirkung aufgefunden werden. Diese verstärkten den Verdacht der Polizei, dass der PKW unter Beeinflussung von Medikamenten geführt worden sein könnte. Die Autofahrt wurde untersagt, eine Blutprobe durch die verständigte Ärztin auf hiesiger Dienststelle entnommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und wird nach Abschluss der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Landau
Polizeiinspektion Wörth
Telefon: 07271-9221-0
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal