Andernach (ots) –

Jacke samt Inhalt geraubt -Zeugenaufruf-
Mülheim-Kärlich: Am frühen Samstagmorgen, gegen 01:00 Uhr, war ein 
17-Jähriger zu Fuß im Bereich Clemensstraße unterwegs. Hier wurde er 
von 2 Männern aufgefordert seine Jacke zu übergeben, der junge Mann 
wurde hierbei auch geschlagen. Bei dem Versuch zu flüchten, fiel er 
zu Boden und wurde weiter attackiert. Dem Jugendlichen wurde die 
Jacke samt Inhalt abgenommen. Bei dem Übergriff erlitt der 17-Jährige
leichtere Verletzungen. 
Die beiden Täter flüchteten nach der Tat.
Durch die Polizei wurden intensive Fahndungs- und 
Ermittlungsmaßnahmen durchgeführt, sowie ein entsprechendes 
Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.
Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder 
E-Mail: piandernach@polizei.rlp.de, erbeten.

Fensterscheibe beschädigt -Zeugenaufruf-
Andernach: Am Freitagvormittag, wurde durch bisher unbekannte Täter, 
eine Fensterscheibe eines Hauses in der Straße "Schillerring" mit 
einer vermtl. Luftdruckwaffe beschädigt. An der Scheibe entstand ein 
Schaden im unteren 3-setlligen Bereich.
Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder 
E-Mail: piandernach@polizei.rlp.de, erbeten.

Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B 9
Mülheim-Kärlich: Auf Grund von Bauarbeiten, ist die B 9, in 
Fahrtrichtung Koblenz, zwischen Mülheim-Kärlich und der Auffahrt zur 
Autobahn 48, seit Freitagmorgen, bis vermutlich Montag, 30.08.2021, 
gegen 05:00 Uhr, gesperrt. Hierdurch kam es über das Wochenende zu 
Verkehrsbeeinträchtigungen und teilweiser starker Staubildung. 
Entsprechende Beschilderungen / Umleitungsstrecken sind aufgestellt /
ausgeschildert.

Nach Verkehrsunfall ohne Fahrerlaubnis geflüchtet - versuchte 
Strafvereitelung
Mülheim-Kärlich: Am Samstagmorgen, kam es im Bereich der 
Kurfürstenstraße zu einem Verkehrsunfall, hierbei wurde ein Poller 
beschädigt. Das verursachende Fahrzeug entfernte sich im Anschluss 
von der Unfallstelle. Durch einen Zeugenhinweis konnte es jedoch in 
der Nähe angetroffen werden. Im Rahmen der folgenden Unfallaufnahme 
gab sich eine 30-jährige Frau als Fahrerin zum Unfallzeitpunkt aus. 
Dies wurde jedoch durch einen Zeugenhinweis widerlegt. Hiernach war 
nach derzeitigem Stand ein 28-jähriger Mann zum Unfallzeitpunkt 
gefahren. Dieser war jedoch nicht im Besitz einer gültigen 
Fahrerlaubnis.
Gegen den jungen Mann wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren 
eingeleitet. 
Zusätzlich wurde gegen die Frau ein Strafverfahren wegen versuchter 
Strafvereitelung eröffnet.

Weitere Verkehrsunfälle im Dienstgebiet
Im Berichtszeitraum ereigneten sich im Dienstgebiet der Polizei 
Andernach noch 18 weitere Verkehrsunfälle, bei denen glücklicherweise
niemand verletzt wurde.

Einbruchsdiebstahl -Zeugenaufruf-
Sankt Sebastian: Im Zeitraum von Freitagnachmittag, bis 
Samstagmittag, wurde in der Freiherr-vom-Stein-Straße, ein Wohnmobil 
in einer Garage und zusätzlich angrenzende Nebenräume von bisher 
unbekannten Tätern angegangen und durchwühlt. U.a. wurden ein E-Bike 
und ein E-Scooter entwendet.
Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder 
E-Mail: piandernach@polizei.rlp.de, erbeten. 

Rückfragen bitte an:

Nachfragen für Presseorgane:
Polizeiinspektion Andernach
PHK Sinzig
Telefon: 02632/9210
piandernach@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal