Rammelsbach (ots) –

Glück im Unglück hatte gestern gegen 13:18 Uhr der Fahrer eines Leichtkraftrades, welcher die B420 von Rammelsbach in Richtung Altenglan befuhr. Zwischen den Ortschaften rannte dem Fahrer ein Rehbock vor sein Gefährt. Das Wild touchierte das Vorderrad, wodurch kam der Lenker auf die Gegenfahrbahn und kollidierte im Anschluss mit einem entgegenkommenden PKW. Der 64-jährige Fahrer wurde per Rettungshubschrauber in die Homburger Uni-Klinik gebracht. Lebensgefahr soll nicht bestanden haben. Sowohl das Krad als auch der PKW wurden durch den Unfall erheblich beschädigt. Der Rehbock wurde dabei getötet. Die B420 musste für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Neben dem Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei kam auch ein Abschlepper zum Einsatz. |pikus

Kontaktdaten für Presseanfragen:

Polizeiinspektion Kusel

Telefon: 06381 9190
www.polizei.rlp.de/pi.kusel

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal