Kusel (ots) –

Am 15.01.2021 gegen 14.30 Uhr, wollte eine 68-jährige bei der Sparda-Bank ihre Kontoauszüge ausdrucken. Hierbei kamen der Dame zwei 20 Euro-Banknoten entgegen. Die verwunderte Frau wurde daraufhin von einem ihr unbekannten Mann freundlich angesprochen und überredet am Geldausgabeautomat ihren Kontostand zu überprüfen. Hierbei wurde ihre Karte scheinbar einbehalten. Der Unbekannte gab sich wieder hilfsbereit und es gelang ihm offensichtlich die Karte aus dem Automaten zu ziehen und sie zurückzugeben. Mit Zeitverzug stellte die Geschädigte zuhause fest, dass es sich hierbei nicht um ihre, sondern eine fremde EC-Karte handelte und lies ihre Karte sperren. Ob zwischenzeitlich Geld vom Konto der Geschädigten abgehoben wurde, muss noch ermittelt werden.
Tipps der Polizei:
Bitten Sie aufdringliche Personen oder angebliche Helfer auf Distanz zu bleiben.
Decken Sie bei Eingabe der PIN das Tastenfeld mit der Hand gegen Blicke ab.
Nutzen Sie keinen Bankautomaten an dem etwas ungewöhnlich erscheint.
Haben Sie den Verdacht, dass ihre Kartendaten ausgespäht wurden, sperren Sie ihre Karte mit dem bundesweiten
Sperrnotruf 116 116.|pikus

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Kusel

Telefon: 06381 9190
pikusel@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal