Landstuhl (ots) –

Im Raum Landstuhl erhalten zurzeit mehrere Bürger/innen Inkasso-Schreiben einer vermeintlichen Inkassofirma namens „Pro Collect“. Die Schreiben des falschen Inkassounternehmens gaukeln den Empfänger/innen vor, sie hätten einen Vertrag über eine Teilnahme an einem Gewinnspiel abgeschlossen. Neu ist, dass keine Kontoverbindungsdaten für die Zahlung mehr angegeben werden. Stattdessen soll eine Einzugsermächtigung (SEPA-Lastschriftmandat) unterzeichnet und an eine Adresse in Frankfurt am Main geschickt werden. Bei Nichtzahlung werden Zwangsvollstreckungen, Pfändungen sowie Schufa-Einträge angedroht.
Wer ein solches Inkasso-Schreiben erhält, sollte darauf keinesfalls reagieren, sondern Anzeige , möglichst über das Onlineportal der Polizei erstatten |pilan V.E.

Rückfragen bitte an:

Polizei Landstuhl
Telefon: 06371 805-0 (NEU!!)
www.polizei.rlp.de/pd.kaiserslautern

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal