Kaiserslautern (ots) – Eine Zivilstreife der Zentralen Verkehrsdienste hat am Donnerstagnachmittag den Verkehr auf der A6 überwacht. Das mit einer Videomessanlage ausgestattete Fahrzeug wurde unmittelbar nach der Ausfahrt Kaiserslautern/West von einem Audi mit hoher Geschwindigkeit überholt. Der Fahrer fuhr mit unvermindertem Tempo im Bereich von mehreren, nacheinander folgenden Beschränkungen der Höchstgeschwindigkeit auf 130 km/h weiter in Richtung Saarbrücken. Die anschließenden drei Geschwindigkeitsmessungen ergaben Werte von 185 bis 188 km/h. Weiterhin überholte der Audi-Fahrer auf der Strecke zwischen Kaiserslautern und Bruchmühlbach-Miesau dreimal verbotswidrig rechts. Der 55 jährige Mann wurde gestoppt und mit seinem Fahrverhalten konfrontiert. Er muss mit einem Bußgeld von 940 Euro und einem zweimonatigen Fahrverbot rechnen.|zvd

Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Kaiserslautern

Telefon: 0631 3534-0
www.pastkaiserslautern@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.kaiserslautern

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal