Kaiserslautern (ots) – Ein Kleintransporter aus Osteuropa hat am Montagnachmittag auf der A6 bei Kaiserslautern die Aufmerksamkeit von Beamten der Schwerverkehrsüberwachung auf sich gezogen. Während der folgenden Kontrolle des Klein-Lkw erhärtete sich sehr schnell der Verdacht, dass der mit 298 Reifen beladene Transporter nicht unerheblich überladen war. Nach Überprüfung und Wägung ergab sich eine Überschreitung der zulässigen Gesamtmasse um mehr als 56 Prozent. Statt der erlaubten 3.500 Kg waren 1980 Kg zu viel auf der Ladefläche. Dem 32 jährigen Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn und den Fahrzeughalter wurden Bußgeldverfahren auch mit dem Ziel der Vermögensabschöpfung eingeleitet.|zvd

Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Kaiserslautern

Telefon: 0631 3534-0
www.pastkaiserslautern@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.kaiserslautern

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal