Kreis Paderborn (ots) –

(mb) Auch am Vormittag bis in die Nachmittagsstunden bestimmte das Sturmgeschehen die Einsatzlage der Polizei im Kreis Paderborn. Rund 30 weitere Sturm-Einsätze waren abzuarbeiten. Eine Autofahrerin wurde bei einem Sturmbedingten Verkehrsunfall verletzt. An vielen Stellen gab es Verkehrsbehinderungen durch Bäume, Äste oder andere Hindernisse. Auch Gehwege mussten wegen herabwehender Dachpfannen gesperrt werden. Betroffen von Sturmschäden ist das gesamte Kreisgebiet.

So wurde gegen 08.20 Uhr ein Brand am Schützenweg in Altenbeken gemeldet. Wie sich herausstellte, waren drei Bäume in die Oberleitung der Bahnstrecke gefallen und hatten Feuer gefangen. Der Einsatz wurde von der Bundespolizei übernommen.

Am Sehrtweg in Borchen-Etteln landete ein kippender Baum auf einer Überlandleitung.
An der Kreuzung B64/K1 bei Paderborn-Neuenbeken verdrehte der Wind einen Peitschenmast der der Ampelanlage. Die Ringelsteiner Straße bei Büren-Barkhausen musste zweitweise wegen mehrerer Bäume auf der Fahrbahn gesperrt werden. In Paderborn schleuderte der Wind einen Pkw-Anhänger gegen ein geparktes Auto.

Ein Möbeltransporter missachtete die Sperrung der K26 zwischen Lichtenau und Willebadessen. An einem umgestürzten Baum kam der Lastwagen nicht weiter und versuchte umzudrehen. Dabei fuhr sich der Laster fest und musste von einem Bergungsunternehmen auf die Straße gezogen werden.

Gegen 13.00 Uhr fuhr ein 57-jähriger Mann aus Halver mit einem Dacia Logan, auf dem eine Dachbox montiert war, auf der L776 in Richtung Rüthen. Als er aus dem Waldstück zwischen Bosenholz und Tudorf herausfuhr, erfasste eine Sturmbö den Wagen und riss den Deckel der Dachbox ab. Der Deckel durchschlug die Frontscheibe eines entgegenkommenden Peugeot 207, mit dem eine 30-jährige Frau aus Büren unterwegs war. Die Autofahrerin erlitt Schnittverletzungen durch Glassplitter. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Auch am Nachmittag kommt es weiter zu Verkehrsbehinderungen, weil an vielen Stellen noch Bäume beseitigt oder gesichert werden müssen.

Die am Morgen gesperrten Strecken bleiben weiter unpassierbar:

   -	K69 zwischen Meerhof und Blankenrode
   -	K26 zwischen Lichtenau und Willebadessen
   -	L763 zwischen Kleinenberg und Willebadessen
   -	L754 Haarener Wald zwischen Haaren und Büren
   -	L756 Wewerstraße zwischen B1 und Paderborn-Elsen
   -	L755 zwischen Altenbeken und Langeland
   -	Schatenweg Paderborn-Schloß Neuhaus zwischen Mastbruchstraße und
Diebesweg.

Die Polizei appelliert:

Fahren Sie besonders vorausschauend und vorsichtig. Rechnen Sie jederzeit mit herabfallenden Ästen, umkippenden Bäumen oder umherfliegenden Gegenständen. Achtung: starke Windböen können Ihr Fahrzeug erfassen und sie von der Straße oder in den Gegenverkehr drücken, insbesondere auf Freiflächen. Planen Sie in den kommenden Tagen mehr Fahrzeit ein.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal