Paderborn (ots) – (mb) Bei der Kollision mit einem Linienbus auf der Driburger Straße hat ein Motorradfahrer am Dienstagmorgen schwere Verletzungen erlitten.

Gegen 07.20 Uhr fuhr ein 46-jähriger Motorradfahrer aus Lichtenau mit einer Kawasaki Ninja 650 auf dem Ludwigsfelder Ring in Richtung Berliner Ring. An der Kreuzung Driburger Straße musste er anhalten. Laut Zeugenaussagen fuhr der Kradfahrer bei grün los, um die Kreuzung geradeaus zu überqueren.
Zeitgleich fuhr ein 30-jähriger Busfahrer mit einem aus Willebadessen kommenden Linienbus auf der Driburger Straße stadteinwärts und überquerte die Kreuzung. Der Motorradfahrer prallte frontal gegen die linke Seite des Busses. Er zog sich schwere Verletzungen zu. Das Motorrad blieb mitten auf der Kreuzung liegen. Der Verletzte wurde nach notärztlicher Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Businsassen, rund 40 Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 17 Jahren, kamen mit dem Schrecken davon. Sie konnten mit einem Ersatzbus weiter zur Schule fahren. Die Kreuzung musste bis 08.45 Uhr teilweise gesperrt werden.
Die Polizei sicherte während der Unfallaufnahme neben den Unfallspuren auch die Aufzeichnungen des Fahrtenschreibers im Bus. Zur weiteren Aufklärung des Unfallhergangs werden noch Zeugen gesucht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal