Delbrück (ots) – (mb) Drei Verkehrsunfälle mit fünf teils schwerverletzten Personen ereigneten sich am Mittwochnachmittag in noch nicht mal zwei Stunden.

Um 15.05 Uhr fuhr ein Mazdafahrer (62) auf der Straße Auf dem Busche zur B64. Er bog nach links auf die Bundesstraße in Richtung Rietberg ab und missachtete dabei die Vorfahrt eines aus Richtung Delbrück kommenden BMW-Fahrers (23). Der BMW-Fahrer machte eine Vollbremsung, konnte einen Kollision aber nicht mehr verhindern. Er prallte gegen das Heck des Mazda, der durch die Kollision von der Straße abkam und nach rechts in einen Baumschule schleuderte. Während der Mazdafahrer unverletzt blieb mussten der BMW-Fahrer und sein Beifahrer (26) zur Untersuchung in ein Krankenhaus nach Paderborn.

Ein 41-jähriger Mercedes-Vito-Fahrer fuhr gegen 15.50 Uhr auf der Westenholzer Straße in Richtung Delbrück. Vor ihm fuhr eine 51-jährige Frau mit einem Opel Vectra. Die Opelfahrerin wollte nach links auf ein Firmengelände abbiegen und musste wegen Gegenverkehr anhalten. Das bemerkte der Vitofahrer zu spät und fuhr auf den Opel auf. Durch den Aufprall wurde der Vectra in den Gegenverkehr geschoben. Ein entgegenkommender 39-jähriger Motorradfahrer, der mit seiner Harley Davidson in Richtung Westenholz fuhr, kollidierte mit dem Auto und wurde auf das Autodach geschleudert, wo er mit schwersten Verletzungen liegen blieb. Der eingesetzte Notarzt forderte wegen nicht auszuschließender Lebensgefahr einen Rettungshubschrauber nach, mit dem der Harley-Fahrer aus Hamm in eine Klinik nach Bielefeld geflogen wurde. Die Opelfahrerin erlitt leichte Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Salzkotten. Am Opel und am Motorrad entstanden Totalschäden.
Die Polizei stellte alle Fahrzeuge zur Beweissicherung sicher. Die Straße war etwa drei Stunden gesperrt.
Laut Auskunft des Bielefelder Krankenhauses am Donnerstagvormittag ist der 39-jährige Motorradfahrer außer Lebensgefahr.

Gegen 16.45 Uhr fuhr ein Golf-Fahrer (34) auf der Haselhorster Straße in Richtung Westenholz. Er kam nach links von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und überschlug sich. Das Auto blieb mit Totalschaden quer zur Straße stehen. Der Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus nach Lippstadt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal