Paderborn (ots) –

(mb) Am Mittwochnachmittag hat eine Autofahrerin bei einem Auffahrunfall auf der B1 in Höhe der A33 Verletzungen erlitten.

Ein 29-jähriger Lkw-Fahrer war gegen 14.00 Uhr auf der A33 in Richtung Bielefeld unterwegs und fuhr an der Anschlussstelle Paderborn-Zentrum von der Autobahn ab. Er bog auf die B1 in Richtung Salzkotten ein. Eine auf der B1 in Richtung Salzkotten fahrende 60-jährige Opel-Corsa-Fahrerin prallte kurz nach der Einmündung auf das Heck des Lastwagens, der eine Absetzmulde transportierte. Während der Lkw-Fahrer auf dem Seitenstreifen anhielt, rollte der stark beschädigte Corsa mit ausgelösten Airbags weiter am Lkw vorbei. Einer Unfallzeugin gelang es, das immer noch langsam rollende Auto unter der Autobahnbrücke am Außenspiegel festzuhalten und zu stoppen. Sie zog die offenbar unter Schock stehende verletzte Fahrerin aus dem Wagen und leistete erste Hilfe. Ein Notarzt übernahm die weitere medizinische Versorgung am Unfallort. Mit einem Rettungswagen kam die Verletzte ins Krankenhaus. Am Corsa entstand Totalschaden. Der Lkw wurde nur minimal beschädigt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal